Sopra Steria plant Übernahme von it-economics in Deutschland

Sopra Steria (Euronext Paris: SOP), ein führender europäischer Anbieter für digitale Transformation, plant die Übernahme des deutschen IT-Beratungsunternehmens it-economics. Das hat der Konzern heute mitgeteilt.

 

Sopra Steria plant, 100 Prozent der Anteile von it-economics zu übernehmen. Die deutsche Unternehmensberatung ist auf die digitale Transformation, agile Entwicklung und Coaching, Cloud Services sowie das Management komplexer IT-Großprojekte spezialisiert. Dem Unternehmen ist es dabei gelungen, langjährige, erfolgreiche und vertrauensvolle Beziehungen zu namhaften Kunden im Bereich Banken, Versicherungen und Energie aufzubauen.

Die Übernahme würde die Position und die erfolgreiche Entwicklung von Sopra Steria in Deutschland weiter stärken. „Unser Ziel ist es, unsere Kapazitäten in der Beratung und Softwareentwicklung auszubauen, d.h. unseren End-to-End-Ansatz weiter auszubauen und Geschäftsbeziehungen mit wichtigen Großkunden in den strategischen vertikalen Märkten des Konzerns zu festigen“, kommentiert Urs M. Krämer, Vorstandsvorsitzender der Sopra Steria SE.

it-economics wurde 2003 gegründet und erzielte 2017 einen geschätzten Umsatz von 20 Millionen Euro bei einem zweistelligen organischen Wachstum.

Die angekündigte Übernahme unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen. Nach erfolgreichem Abschluss ist geplant, it-economics im zweiten Halbjahr 2018 von Sopra Steria zu konsolidieren.

Über Sopra Steria