e.kundenservice Netz GmbH: Harmonisierung im Gasdatenmanagement

Zusammenfassung

Die Anforderungen der europäischen und deutschen Regulierungsbehörden an die Gasnetzbetreiber steigen stetig an. Dazu zählen immer kürzere Prozesszyklen für das Energiedatenmanagement. Die zum E.ON-Konzern gehörende e.kundenservice Netz GmbH (EKN) reagiert darauf. Der Dienstleister für Energiedatenmanagement (EDM) der vier E.ON-DSOs führt mit GAS X GDM 2.0 ein zentrales System zur technischen Mengenermittlung ein und harmonisiert so die EDM-Landschaft seiner Verteilnetzbetreiber.

Die Lösung

Alle vier regionalen Versorgungsunternehmen wurden über die e.kundenservice Netz GmbH mit einem zentralen System ausgestattet. Die neue Lösung GAS X GDM 2.0 setzt auf einen automatisierten, ereignisgesteuerten Ansatz. Dadurch verkürzen sich
die Berechnungs- und Kommunikationsprozesse. EKN ist nun in der Lage, für alle vier E.ON Regionalversorger stündliche Prozesse nach den aktuellen Marktregeln des EnWG, der KoV sowie der DVGW-Arbeitsblätter G486, G685 und G686 durchzuführen.
Die moderne web- und serviceorientierte Architektur der Applikation erhöht die Skalierbarkeit und Verfügbarkeit. Die Lösung unterstützt die automatische Ersatzwertbildung, inklusive einer revisionssicheren Dokumentation.
 
Die nun einheitliche Systemlandschaft und die zugehörigen Prozesse führen zu einer signifikanten Senkung der Betriebskosten und reduzieren gleichzeitig den Implementierungsaufwand für zukünftig zu erwartende Anforderungen in diesem hochdynamischen Umfeld.
 
  • Konsolidierung: Aus vier mach eins. Ein System für alle vier regionalen E.ON-Netzbetreiber
  • Automatisierung: Ereignisgesteuerter Ansatz fürBerechnungs- und Kommunikationsprozesse
  • Harmonisierung: Identische Prozesse nach den aktuellen Marktregeln
  • Modernisierung: Web- und serviceorientierte Systemarchitektur als Voraussetzung zur digitalen Transformation